Hartwig

  
   In Gedanken schrumpfte er die beiden auf die Größe von Pins, stellte sie am Ende der Bahn auf das Pindeck, suchte sich den schwersten Ball und nahm genüsslich Anlauf. So ein Bowlingball wog bis zu acht Kilogramm, wurde mit Geschwindigkeiten von manchmal mehr als dreißig Kilometern pro Stunde abgefeuert und wo solch ein Geschoss einschlug, wuchs kein Gras mehr. Tischplattenstarke Holzbalken splitterten dann wie Glasscheiben und die zehn Pins am Ende der Bahn krachten bei einem Strike gegen die Wände, dass am Counter hinter dem Spielbereich noch Gläser vibrierten.
   Hartwig kehrte in die Wirklichkeit zurück und sagte ruhig in die Richtung der beiden am Tresen: „Soll ich Ihnen ein Taxi rufen?“
   Der Mann drehte seinen Kopf und knurrte: „Da ist ja noch einer. Na sowas. Hey, Vollpfosten, was bekommst du hier?“
   In Hartwigs Gedanken raste der Bowlingball gerade auf den Typ zu.
   Der Mann knallte seine Hand auf die Tresenplatte: „Ich rede mit dir!“
   Hartwig sagte kalt: „Was ich hier verdiene, geht Sie nichts an!“
   Die Blondine blickte ihm ins Gesicht und das, was sie da sah, gefiel ihr nicht. Sie zerrte ihren Freund am Arm. „Komm jetzt. Die Leute wollen Feierabend machen.“
   „Warte!“, fauchte er sie an. „Ich will eine Antwort!“
   Er rutschte von seinem Barhocker, stemmte nach ein paar schwankenden Schritten die Hände vor Hartwig auf die Platte, auf der die Gäste nach dem Spielen die Schuhe abstellten, und höhnte: „Du verdienst hier was? Unglaublich! Soll ich dir sagen, was du gleich von mir kriegst?“
   Hartwig warf leise seufzend einen Blick auf die Eisenstange unter der Tischplatte. Lang wie ein Polizeischlagstock, wog sie mehr als zwei Kilogramm und er benutzte sie gewöhnlich, um die Seitenwände der Bahnen hochzuklappen, damit auch die Kleinen Spaß beim Bowling hatten. Er dachte an Patrick Swayze, den Film „Roadhouse“ und daran, dass es nie persönlich war und er immer nett zu sein hatte. Er zog die Eisenstange unter dem Tisch hervor, schaute dem Mann voll in die Augen und patschte sie deutlich hörbar in seine linke Handfläche.