Inhalt

Sind Sie jemals in einer sturmdurchtosten Nacht an der Ostseeküste Ihrem anderen Ich begegnet? Wussten Sie, dass auch im einundzwanzigsten Jahrhundert noch immer Hexen ihr Unwesen treiben und die Liebe auch um Spione keinen Bogen macht? Sind Männer tatsächlich nur triebgesteuerte Tiere und Frauen wirklich das schwache Geschlecht?

Die Fragen mögen trivial klingen. Die Antworten sind es nicht. Auch wenn die elf Erzählungen des Buches in verschiedenen Genres räubern – von Gegenwartsliteratur über Thriller und Phantastik bis hin zur Liebesgeschichte – eint sie doch alle der Handlungsort Schwerin und die Suche der Helden nach dem lichten Fenster im Alltagsgrau. Denn dort, hinter dem Glas, verjagt die Sonne immer die schwarzen Regenwolken. Kinder lachen, Autos hupen, eine Straßenbahn biegt quietschend um die Kurve und der Duft von frischgemähtem Gras kitzelt in der Nase.

Ich kann nicht mehr tun, als Ihnen dieses Fenster zeigen. Reißen Sie es sperrangelweit auf, springen Sie hindurch und mit ein wenig Glück werden Sie wie die Helden in diesen Erzählungen dort draußen jemandem begegnen, den Sie kennen: sich selbst und Ihren Träumen.

Möge es mir gelungen und die Phantasie mit Ihnen sein.

Ihr Rainer Sonnberg