neandertalerin

   „Das ist ja interessant“, sagte Hansen. „Was wird das hier?“
   Andrea holte Luft, dann antwortete sie: „Ich verlasse dich.“
   Hansen steckte einen Zeigefinger in sein rechtes Ohr, bohrte ein paar Sekunden theatralisch darin herum und antwortete dann: „Das ist jetzt akustisch nicht so richtig bei mir angekommen, aber es hat sich so angehört wie: ‚Ich verlasse dich‘?“
   Andrea nahm die ineinander verkrampften Hände vom Schoß, legte sie auf die Lehne des Stuhls vor ihr und wiederholte lauter: „Ich verlasse dich!“
   Sein Gesicht lief puterrot an und er zischte: „Du bist wahnsinnig. Keine Frau verlässt mich und du schon gar nicht!“
   Vor dem, was in seinen Worten mitschwang, zuckte Andrea zusammen. Doch nur einen Moment, dann richtete sie sich zu ihrer vollen Größe auf und antwortete ruhig: „Dann wird das jetzt eine neue Erfahrung für dich sein.“ Und auf einmal konnte sie ihm gerade ins Gesicht sehen.
   Sieglinde stand auf, stellte sich neben ihre Freundin und knuffte sie mit dem Ellenbogen in die Seite. „Na, ist dir nun der Himmel auf den Kopf gefallen?“
   „Nein.“
   „Dann sag es noch einmal! Es hat sich so schön angehört.“
   Andrea errötete. „Ich kann doch nicht …“
   Sieglinde knuffte sie noch einmal, Andrea holte Luft und schrie so laut, dass es jeder der Gäste im Sommergarten hören musste, mitten in das verblüffte Gesicht mit der schiefen Nase und der Narbe am Mundwinkel: „Ich verlasse dich! Und zwar jetzt!“
   Dann hängte sie sich bei ihrer Freundin ein und sagte: „Komm, wir haben hier nichts mehr verloren.“
   Arm in Arm gingen die beiden Freundinnen zur Treppe, da erhob sich der Mann, der Andrea hatte den Stuhl zurückziehen wollen, und begann zu klatschen. Seine Frau tat es ihm nach, und plötzlich standen alle Gäste im Sommergarten auf und der Beifallssturm, den sie entfachten, trug die beiden Freundinnen wie auf Flügeln die Treppe empor.
   Niemand beachtete mehr den in sich zusammengesunkenen, einsamen Mann an dem Tisch mit der zweiten leeren Champagnerflasche, das Stück für neunundneunzig Euro.