19 Februar 2019

Fantasia

Sind Sie jemals
in einer sturmdurchtosten Nacht an der Ostseeküste Ihrem anderen Ich begegnet? Wussten Sie, dass auch im einundzwanzigsten Jahrhundert noch immer Hexen ihr Unwesen treiben und das die Liebe auch um Spione keinen Bogen macht? Sind Männer tatsächlich nur Triebtiere und Frauen wirklich das schwache Geschlecht?

Immer suchen wir nach dem lichten Fenster im Alltagsgrau, hinter dessen Glas die Sonne die dunklen Regenwolken verjagt. Kinder lachen da, Autos hupen, eine Straßenbahn fährt quietschend um die Kurve und der Duft von frischgemähtem Gras kitzelt in der Nase. Julia bekommt ihren Romeo, Jason Bourne findet endlich Frieden, Männer sind stark, Frauen schön, und „divers“ ist hier allerhöchstens die Waffensammlung des Täters.
Ich kann Ihnen das Fenster zeigen. Den Mut es zu öffnen, müssen Sie schon selbst in sich finden. Doch seien Sie gewarnt. Springen Sie hindurch, werden Sie wie die Helden in diesen Erzählungen vielleicht jemanden treffen, den Sie kennen: sich selbst und Ihre (Alb)Träume.
Möge es mir gelungen und die Fantasie mit Ihnen sein.


Verfasst 19. Februar 2019 von rsonnberg in category "Was ist das hier?

Kommentar verfassen